goodbye 2019 – servus 2020

da hat das jahr gefühlt gerade erst begonnen, ist es auch schon wieder vorbei!

unglaublich in welchem tempo uns die zeit um die ohren fliegt. 2019 hat wieder gigantisch viele schöne momente für mich bereit gehalten, aber leider auch einen schweren verlust. wenn man seine mutter und beste freundin in einer person plötzlich verliert, hinterlässt das eine lücke oder besser gesagt leere, die man vorher nicht kennt und die alles verändert. dieser schicksalsschlag beschäftigt mich, fast ein jahr danach, immer noch täglich und ich muss echt schauen, dass mich das nicht zu weit runterzieht.

doch bei allem schmerz hat mir dieser verlust gezeigt, dass eben nicht alles selbstverständlich ist und welches unglaubliche glück man hat, wenn man hier geboren wurde, gesund ist, eine glückliche familie hat und ein leben führen kann, das zumindest meistens so aussieht wie man sich das vorstellt.

es hat mir aber auch gezeigt, wie schnell alles vorbei sein kann und dass wir bei allem leistungsdruck, gesellschaftlichen erwartungen und materiellen zwängen nicht darauf vergessen dürfen zu leben, den eigenen atem spüren, die kleinen momente genießen und einfach mal dankbar zu sein.

als ich im krankenhaus von den ärzten die diagnose bekommen, habe, dass meine mutter nicht mehr aufwachen wird und ich dann alleine neben ihr gestanden bin habe ich darüber nachgedacht, wie ich mein leben gestalten möchte bis ich gehen werde und mein aktuelles leben mit dem wunschleben verglichen.

ehrlicherweise muss ich sagen, dass ich sehr viele dinge gefunden habe, die schon perfekt passen, die genauso sein sollen wie sie sind. aber es gibt doch noch einiges zu tun. und kein zeitpunkt ist besser geeignet um dinge zu ändern als der beginn eines neuen jahres.

einige sachen stehen schon fix auf der liste, andere brauchen noch etwas zeit um sich zu formen, aber ich denke, es wird gut. weil’s eigentlich immer gut wird am schluss.

mein jährliches ritual, am silvestermorgen auf einen berg zu steigen, hab‘ ich dann ganz im zeichen von veränderung auf den abend des 30. dezember verschoben und was soll ich sagen, es ist gut geworden.

zu meiner großen freude habe ich dann kurz vor sonnenuntergang am gipfel einen jungen landschaftsfotografen getroffen, wir haben über gott und die welt geplaudert, gefroren und im richtigen moment hat er dann dieses foto von mir gemacht.

mir gefällt das megagut, weil’s einfach zu mir passt und auch sehr viel aussagt. ich glaube, ich werde mir das auf gutem fotopapier ausbelichten lassen und an einem schönen platz aufhängen. nächstes jahr zu silvester schaue ich es mir dann wieder an und denke drüber nach, wie 2020 für mich gelaufen ist.

 

in diesem sinne wünsche ich euch allen einen guten rutsch, feiert brav und viel glück, gesundheit und einfach eine gute zeit im neuen jahr.

prosit 2020

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: