zweitausendsechzehn – eine retrospektive

wieder ist ein jahr vorbei und gefühlt ist es noch schneller vergangen als das jahr davor.

wenn ich jetzt so drüber schau‘, was ich in diesem jahr so alles gemacht habe, wundert mich das aber überhaupt nicht.

am meisten spaß hat mir gemacht, dass es so unglaublich viele verschiedene sachen waren. das war fast jedesmal ein „die komfortzone verlassen“ und dabei hab‘ ich wieder unglaublich viel gelernt und unzählige interessante leute kennen gelernt.

jetzt aber mal ein kleiner chronologischer auszug:

jänner

bandshooting mit den jungs von hertha.

ich mag‘ ja gute musik sehr gern, also mag ich auch hertha.

01_hertha

dann mag ich auch noch analoge fotografie, daher gab’s im jänner noch ein filmshooting mit dina!

01_dina_film

februar

kalt ist es draussen.

wenn auch der winter nicht richtig in schwung gekommen ist, ziehe ich in diesen tagen die warme studioluft der kalten februarbrise vor.

sedcardshooting mit katrin. -> part 1 & part 2

ich kannte katrin vorher nicht, und dennoch waren wir sofort auf einer wellenlänge und der abend im studio verging wie im flug. neben klassischen sedcardfotos probierte ich mein eigentlich nie benutztes lensbaby und meine diana f+. ich mag diese fotos sehr gern!

02_katrin

ich fange an, meine moodboards auf pinterest zu erstellen und finde das richtig gut, andererseits macht das aber auch süchtig, trotzdem entwickelt sich pinterest zu einem echt wertvollen tool.

nachdem es endlich ein paar zentimeter neuschnee gab, ging es zum alljährlichen familienrodeltag ins salzburgerische faistenau. nach dem aufstieg durch das frisch verschneite winterwonderland und einkehr auf der urigen grögernalm geht es mit den schlitten zurück ins tal. dieser ausflug gehört jedes jahr zu unseren winterhighlights!

02_rodeln

märz

es hat über nacht ordentlich geschneit – da verzichte ich gern auf ein paar stunden im bett und starte schon vor dem sonnenaufgang in richtung steineck. wie sich herausstellte, war ich an diesem tag der erste am gipfel was mir eine doch relative anstrengende aber atemberaubend schöne spurerei bescherte. als sich dann die letzten schneewolken verzogen und den blick zum tiefblauen winterhimmel freigaben war mein bergglück vollkommen.

02_steineck

april

und wieder studio.

schwarzer hintergrund, ein licht – perfekt, ich mag das!

04_sabrina_2 04_sabrina_1

endlich ist die nasskaltgraue übergangszeit vorbei und ich genieße mein feierabendbier am maisenkögerl, das immer mehr zu meinem hausberg wird.

04_maisenkoegerl

mai

als erster am gipfel, eine tasse kaffee und ein bisschen zeit zum nichtstun, so schön kann ein samstagmorgen sein!

05_bergselfie

schön langsam beginnt die hochzeitssaison und wenn der auftakt genial ist, wird auch der rest gut! das sollte sich im laufe des sommers noch öfter bewahrheiten.

05_sabine_johannes

juni

ich plane ja für jedes jahr ein fotografisches herzensprojekt.

heuer sollte es im september einen roadtrip nach kroatien geben, ein bisschen lifestyle und fashion. sehnsucht nach sommer, fernweh, freiheit und so.

meine projekte sind immer sachen, die mir extrem am herzen liegen und in die ich viel zeit, geld und planung investiere – da muss einfach alles passen.

daher auch ein wochenendtrip im juni auf die Insel rab zum locationchecken, hotel inspizieren, schauen wann die sonne wo wie steht und ja, vielleicht zwischendurch auch ein kühles kroatisches bier trinken. mit dabei war natürlich auch meine bessere hälfte, die meinen fotowahn geduldig ertragen hat und die das wochenende erst so richtig perfekt gemacht hat.

06_rab

dann war im juni auch die hochzeit von lisi & florian im schloss württemberg am traunsee. eine hochzeit im ganz kleinen rahmen dafür aber umso emotionaler – auch so ein highlight im vergangenen jahr!

06_lisi_florian

juli

lik-stammtisch mit fotoaufgabe. das macht schon jedesmal ein wenig nervös, weil ich genau weiß, wie gut alle sind, die da teilnehmen. damals war trump noch nicht präsident, daher ein us-burger-food-photography motiv!

07_lik_stammtisch

im juli ging’s dann auch noch mit meinen liebsten auf’s 1.418 meter hohe steineck. ich liebe die berge, aber mit den kids sind sie gleich nochmal so schön!

07_steineck

die stylewerkstatt expandiert und bekommt eine neue mitarbeiterin, also wiedermal zeit für teamfotos.

07_stylewerkstatt

august

der august startet mit kühlem schmuddelwetter, was gibt’s da schöneres als eine hochzeit am traunsee. danke an birgit & ferdinand dass ich dabe sein durfte – ich liebe diese fotos. und weil die beiden so brav waren beim shooting haben sich die wolken danach verzogen und es gab den restlichen tag strahlenden sonnenschein!

08_birgit_ferdinand_1 08_birgit_ferdinand_3 08_birgit_ferdinand_2

ein bisschen innenarchitektur für die claudia von sfk – immer wieder eine freude – das macht echt spaß!

08_sfk

familienurlaub – ab in den süden!

falsch, 2016 geht’s wieder in den norden. genauer gesagt mit dem nachtzug inklusive auto nach hamburg und dann weiter an die nordsee in ein kleines aber sehr feines nurdach-ferienhaus direkt hinterm deich.

spaziergänge im wattmeer, fischbrötchen zum frühstück, schifffahrt nach helgoland und ein tag auf der autofreien frieseninsel langeoog – norddeutschland, wir haben dich unterschätzt!

08_urlaub_1 08_urlaub_308_urlaub_2

september

ich war schon ewig auf keinem musikkonzert mehr, also rein in’s auto und ab zum auftritt von hertha – echte musik wie sie sein soll!

09_hertha

ich bin ja eigentlich keiner dieser typischen foto-techniknerds, aber das heuer von lomography gelaunchte petzvalobjektiv hat es mir dann doch angetan – wahrscheinlich auch, weil’s einfach perfekt in mein roadtrip-konzept gepasst hat!

09_petzval

15. september – road trip baby!

endlich geht’s los. ja, ich plane und organisiere für mein leben gern, aber irgendwann kommt dann der punkt, wo’s einfach losgehen muss.

wir verbrachten zwei tolle tage on the road und zwei noch genialere tage auf der Insel.

tag 1, tag 2, tag 3

inzwischen ist das buch dazu gedruckt und ich hab‘ eine riesenfreude damit – es ist besser geworden als alles was ich mir vorher erträumt hab‘!

09_roadtrip_3 09_roadtrip_2 09_roadtrip_1

ein brautpaar mit einem chevrolet impala und einem tätowierten chauffeur mit hosenträgern – das können nur lässige leute sein. genauso war es bei maria & franz!

09_maria_franz

wenn eine geniale fotografin heiratet, hat sie das problem, dass sie ihre hochzeit nicht selber fotografieren kann. so war’s dann auch bei meiner guten freundin karin.

gut, dass sie nette kollegen aus ihrer zeit an der lik akademie hat, die da natürlich gerne einspringen!

09_karin_peter2 09_karin_peter_1

oktober

und schon wieder heiratet eine fotografenkollegin, diesmal die liebe doris.

ich habe selten ein so entspanntes brautpaar gesehen und die kirche, oder besser gesagt, die kathedrale war unglaublich schön!

10_doris_frank

mitte oktober stand dann eine übernachtung auf der 1.495 meter hoch gelegenen dümlerhütte auf dem programm. zeit zum runterkommen für die erwachsenen und ein riesenabenteuer für die kids!

10_duemler

november

anfang november zeigt der winter erstmals seine krallen und bedeckt einen meiner lieblingsberge, das steineck mit einem halben meter feinsten pulverschnee.

11_steineck

mitte november war der winterliche spuk wieder vorbei und wir konnten einen wunderschönen sonntag bei 15 grad in salzburg verbringen.

11_salzburg

ende november besuchte ich wiedermal den steffen böttcher, der ausnahmslos seinen geliebten norden verlassen hat und einen workshop in augsburg gab. mit dabei sein persönlicher retoucher, josh terlinden.

11_leica

dezember

ach wie doch die zeit vergeht. das merkt man am besten, wenn man sieht, wie klein die kids auf den fotos, die bei der verwandtschaft an der wand hängen, noch waren.

und weil ja weihnachten vor der tür steht, wurde das kinderzimmer kurzerhand in ein fotostudio umgebaut und die jungs durften sich von ihrer besten seite zeigen!

12_max_jakob_1 12_max_jakob_2

und jetzt lassen wir das jahr so ausklingen wie es begonnen hat – mit einem fotoshooting mit der bezaubernden dina.

irgendwie ergibt es sich, dass es bei unseren shootings immer saukalt ist und so hat sich die liebe dina zwei stunden lang den arsch auf einem verlassenen parkdeck abgefroren.

doch es hat sich mehr als gelohnt, wie ich finde!

mehr fotos gibt es dann in einem eigenen beitrag im neuen jahr!

12_dina

 

nochmal DANKE an wirklich alle, die mein jahr 2016 zu dem gemacht haben, was es war!

das kommende jahr hält dann hoffentlich wieder mindestens genauso viel neues und spannendes für mich bereit wie das alte!!!

in diesem sinne ein gutes neues, spannendes, kreatives und vor allem gesundes jahr 2017!!!

 

Ein Gedanke zu “zweitausendsechzehn – eine retrospektive

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s